…DIE DU BISHER NICHT ÜBER SELBSTVERTEIDIGUNG WUSSTEST

Wenn ich mir die Welt der Selbstverteidigung ansehe, fallen mir 2 Probleme auf:
1. Ein Großteil der Leute ist in den 90ern stecken geblieben.
2. Ein Großteil der Leute trainiert für den Selbstverteidigungsfall aus den 90ern.

WERDET WACH!
Ob es Euch passt oder nicht, aber die Welt hat sich weitergedreht, und in diesem Artikel möchte ich Euch 5 Dinge über Selbstverteidigung mitgeben, die ihr vielleicht noch nicht wusstet.

Schaut Euch um. Registriert die Veränderungen in der Welt und um Euch herum.
Stellt Euch die Frage, ob Euer Training Mitwächst oder warum es das nicht tut.

Viellicht geben Euch die folgenden Zeilen etwas Inspiration Dinge zum Positiven für Euch zu ändern.

Also los:

  1. Cocaethylene

Das Wort alleine ist schon schlimm. Mit dem Stoff unzugehen noch viel schlimmer.

Also was ist es?
Dieser Stoff wird in Deinem Köper produziert, wenn Du Kokain und Alkohol mischst. Sie wird in der Leber gebildet.

Was verursacht es?
Es gibt dem Körper das noch mehr Alkohol noch besser für Dich ist, und lässt Dich unglaubliche Mengen an Alkohol zu Dir nehmen.

Wie beeinflusst es mich?
Nun, es beeinträchtigt Deine Gesundheit und kann auch in Tätlichkeiten ausarten.
Ich habe Menschen unter dem Einfluss dieser Substanz gesehen und kann bestätigen das sie verdammt aggressiv waren. Menschen ohne jegliche Vorstrafen haben Polizisten ohne irgendeinen Grund angegriffen. Einfach so.
Für Euch kann es bedeuten, dass es nicht unmöglich ist, so einem Menschen Abends auf der Straße zu begegnen. Wenn dieser dann unter dem Einfluß von Cocaethylene steht, habt Ihr ein ziemliches Problem.

  1. Der Missbrauch von Steroiden ist um 600% angewachsen

Wir sehen täglich wie Männer und Frauen in den sozialen Medien eingetrichtert wird, wie gut sie auszusehen haben. Hast Du kein Sixpack bist Du nicht cool, oder gar Normal. Untersuchungen haben gezeigt das durch diese Beeinflussung der Missbrauch von Steroiden drastisch angestiegen ist.

Warum sollte Dich das interessieren?

Der Missbrauch von Steroiden führt zur Gewalttätigkeit. Und wenn man außergewöhnliche Gewaltbereitschaft mit erhöhter Kraft kombiniert kann es durchaus zu Problemen in Deiner bisherigen Kampfkunst-Welt kommen. Ich habe schon mit solchen Jungs auf der Matte gestanden und diese Kraft am eigenen Leib gespürt.
Eure Technik muss dies auffangen können. Ihr braucht einen Plan.

  1. Es ist weniger Polizei auf Streife

Durch Rezession und Budgeteinsparungen wurden viele Stellen bei der Polizei gestrichen. In den USA war von 2014 bis 2015 ein Anstieg der Gewaltverbrechen, um 27% zu verzeichnen. Gleichzeitig wurden zwischen 2010 & 2016 40.000 Beamte weniger beschäftigt.

Was heißt das wieder für Euch?

Es hört sich vielleicht nicht so toll an, aber weniger Polizei bedeutet mehr Freiraum für Verbrechen. Es dauert länger bis ein Streifenwagen am Tatort, oder zu Eurer Hilfe erscheint.

  1. Kinder sind bessere Fighter als früher

Wir leben in der Internet Ära, und es ist sehr leicht sich über Video Clips gefährlich Techniken anzuschauen. Man wird dabei kein Profi, aber die Gefahr ist umso höher sich oder andere damit schwer zu verletzen.
Nur weil ein Straßenschläger nicht in einem MMA Schule geht, heißt das noch lange nicht das er keine Möglichkeiten besitzt Armhebel oder Würgegriffe zu lernen. Er kann sich sehr viel aneignen. Sehr gefährliche Techniken eingeschlossen.

Es gibt genug Filmchen, wo man sieht wie sich Schüler in Umkleiden und auf Schulhöfen schlagen. Und nicht selten sind dabei Würfe und Würgegriffe zu sehen. Diese Kinder bleiben nicht Kinder. Sie werden erwachsen. Und wenn sie mal zwischen 18 & 25 sind wissen sie genau was Suplex, Armbar und Rear Naked Choke sind.
Die Frage ist… Weißt Du Dich dagegen zu wehren?

  1. Straftäter werden früher entlassen

Weltweit sind die Gefängnisse überfüllt. Budgetkürzungen im Wachpersonal und der Logistik der Anstalten tragen ihr Übriges zur Lage bei.
Was ich jetzt sage ist meine Spekulation, aber es gibt genug Straftäter, welche früher entlassen wurden und in Freiheit sich wieder eine Namen machen wollen. Nicht selten werden dabei Unschuldige in Mitleidenschaft gezogen. Diese Menschen sind die Opfer.

Zusammenfassung

Wahrscheinlich fragt Ihr Euch jetzt was dies alles mit Euch zu tun hat.

Es bedeutet, das die Wahrscheinlichkeit heutzutage wesentlich höher ist, von einer stärkeren, gewissenlosen und unter dem Einfluss von Drogen stehenden Person angegriffen zu werden.
Es ist möglich das solche Menschen auch ein gewisses Repertoire an Techniken hat und Euch ans Leder will. Vielleicht denkt Ihr, das Ihr dann eben die Polizei ruft, und schwubs ist sie da. Aber sie braucht länger.

Fakt ist, das Ihr die Verpflichtung habt Eure Leben und das Eurer Lieben zu schützen. Also fragt Euch, „Kann ich mich wirklich schützen, verteidigen?“

Dafür gibt es Defence Lab. Wir helfen Euch bei diesen Fragen und bringen Euch die nötigen Dinge bei, solche Situationen zu überstehen.

Danke für’s lesen.

RS