Angebot

balintawak

IMPACT WEAPONS

Training mit Hilfe von „Verstärkern“ in Form von Schlagwaffen. Stöcke, Knüppel, Keulen, o Ä

EDGED WEAPONS

Wir nutzen eine große Anzahl von Waffen mit Klingen und schulen den Umgang mit diesen. Waffengesetz. Wirkung und Verständnis dieser Waffen im Bereich der Selbstverteidigung.

EMPTY HANDS

Ein Selbstverteidigungssytem, welches Körpermechanik nutzt um Effektivität zu vervielfachen. Verständnis der Zentrallinie, Greifen, Halten und die Balance des Gegners stören umso eine gewisse Dominanz in einer Auseinandersetzung herzustellen.

Diejenigen, die schon einmal die Erfahrung machten mit Richard Cotterill direkt zu trainieren, sind immer wieder erstaunt mit welchem Können und mit welcher Hingabe Richard unterrichtet. Richard legt noch immer die gleiche Begeisterung an den Tag, wie vor 25 Jahren. Da wundert es keinen das Grandmaster Bobby Taboada Richard zum Chief Master Instruktor für das Balintawak Cuentadas System in Europa ernannte. Seine unvergleichliche Art des Unterrichtens, die Einfachheit und seine Methode Dinge auf das Wesentliche zu reduzieren sind bemerkenswert. Dies spiegelt sich in seinem eigenen System, dem B3 Combat System, am besten wider.
Wir sind geehrt Richard Cotterill vertreten zu dürfen und bieten regelmäßig Seminare mit ihm an.

Voriger
Nächster

Balintawak bedeutet „Helden des Schrei’s nach Freiheit“, bezugnehmend zu den Freiheitskämpfern der Philippinen gegen die spanischen Besatzer. Auch gibt es einen Straßennamen auf der Insel Cebu, wo einst die erste Schule für Balintawak Eskrima in den 1930ern eröffnete. Geleitet wurde diese vom Großmeister „Anciong“ Bacon. Das Balintawak System legt seinen Schwerpunkt auf  in-tight and long-range Distanz nutz die „single-stick & empty-hand“ methode als Anwendung und Training.

Cuentada ist das spanische Wort für Konter. Es trägt der Tatsache Rechenschaft, das es für jeden Angriff einen Konter gibt. Da es relativ einfach ist anzugreifen, eine Abwehr oder ein Konter aber sehr viel schwerer anzuwenden sind, bedarf es daher bestimmter Trainingsmethoden.
Balintawak setzt auf rapide Technik und die Kreativität des Anwenders um auf jeden Angriff eine Lösung parat zu haben.

Grand Master Taboada lernte dieses System noch auf die alte und harte Art des Trainings  und zu dieser Zeit wurde sehr wenig auf den Schutz und die Sicherheit beim Training geachtet.
Er entwickelte eine Art des Unterrichts die Verletzungen der Schüler minimierte, was aber der Effektivität und der Geschwindigkeit des Systems keinen Abbruch tat. 
GM Bobby und und sein Europavertreter Richard Cotterill vertreten beide die Ansicht, das jeder Stil etwas gutes zu bieten hat. „nehme eine gute Bewegung, trainiere sie, verstehe sie und mache sie zu Deiner Bewegung.“ 

Richard Cotterill hat dieses System durch ständige Weiterentwicklung entscheidend verbessert. Der Focus ist nicht mehr hauptsächlich auf Schnelligkeit gelegt, sondern auf Struktur, Wirkungsweise und Schnelligkeit.

Jeet KUne Do

jkd logo

Meistern Sie die Kunst Jeet Kune Do: Entfalten Sie Ihr Potenzial mit der Bruce-Lee-Methode

Jeet Kune Do (JKD) ist eine von Bruce Lee geschaffene hybride Kampfkunst, die Einfachheit, Direktheit und Flexibilität sowohl in der Technik als auch in der Strategie betont. Es wird oft eher als „Weg“ oder „Philosophie“ der Kampfkünste als als ein bestimmter Stil bezeichnet. JKD kombiniert Elemente von Wing Chun Kung Fu, Fechten und Boxen und ermutigt die Praktizierenden, sich an ihre eigenen Stärken und Schwächen sowie an die jeweilige Situation anzupassen. JKD ermutigt zur Nutzung aller Arten der Selbstverteidigung, einschließlich Greifen, Schlagen und dem Einsatz von Waffen. JKD betont auch die Bedeutung der körperlichen und geistigen Konditionierung sowie des Selbstausdrucks und der Kreativität im Kampf.

Using No Way as Way

Viele Wege führen nach Rom. Auch in unserem Metier gilt dieses Mantra. Das System oder der Stil sind nur ein kleiner Teil, welcher zum Erfolg führt. Am Ende steht immer die ausführende Person. Ein Sieg, oder die erfolgreiche Abwendung einer Gefahr hängt nie vom System ab. Alles hängt aber von der Person ab, die ein bestimmtes Konzept nutzt und dies für sich anwendet. Folgt man Stur einem roten Faden in einem Stil, wird man zum Roboter, der nur wiederholt anstatt zu kreieren.

Having No Limitation as Limitation

Wenn man sich nur auf eine einzige Sache Konzentriert , wird man auch nur dort gut. Da es kein sog. bestes System gibt, sind Konzepte die dem persönlichen Weiterkommen und Erfolg dienen vorzuziehen

JKD

5 Ways of attack

Wenn man sich auf Verteidigung als solches spezialisiert bleibt man zwangsläufig immer einen Schritt hinter einem Aggressor.
Nutzt man die Möglichkeit einen Angriff aktiv zu Kontern ist man einen großen Schritt weiter. Das Abfangen eines Angriffs im Anfangsstadium ist das Ziel. Dies setzt aber eine gewisse Erfahrung und eine Menge Training voraus.

Angebot

Ein direkter Angriff besteht aus einer einzigen Bewegung. Ziel ist es, auf dem kürzesten Weg zum Ziel zu gelangen. Obwohl es der einfachste der Angriffe ist, ist es am schwierigsten, ihn erfolgreich abzuschließen, da Geschwindigkeit und Timing sowie das Durchdringen der gegnerischen Verteidigung perfekt sein müssen. Ein einzelner direkter Angriff wird in die Angriffslinie oder in die gegenüberliegende Linie ausgeführt, indem der Gegner einfach mit dem Schlag geschlagen wird oder indem er in einem Moment der Verwundbarkeit erwischt wird. Wenn Sie einen einzelnen direkten Angriff ausführen, machen Sie einen Ausfallschritt, um den Gegner zu treffen, bevor er parieren kann, ohne zu versuchen, die Richtung des Angriffs zu verschleiern. Hier würden Sie höchstwahrscheinlich Ihre längste Waffe zum nächstgelegenen Ziel verwenden. Wenn Sie mit der führenden Hand schlagen, ist es ratsam, die Position Ihres Kopfes ständig zu variieren, um zusätzlichen Schutz gegen den Konter Ihres Gegners zu erhalten. Halten Sie die führende Hand in Bewegung, da sie Ihren Gegner nicht nur am Rand hält, sondern auch schneller aus der Bewegung als aus einer stationären Position geliefert werden kann. Um Konter des Gegners zu minimieren, sollten Sie außerdem manchmal antäuschen, bevor Sie führen. Übertreiben Sie es jedoch nicht mit Finten oder Kopfarbeit. Erinnere dich an Einfachheit. Ein solcher Angriff kann auch in einem unerwarteten Winkel geworfen werden, dem manchmal eine Finte vorausgeht. Dies wird als Single Angular Attack (SAA) bezeichnet. Dies geschieht, indem Sie Ihren Körper in Bezug auf den Gegner so positionieren, dass eine Öffnung entsteht. Das Distanzurteil muss gut sein. Bei diesem Angriff wird oft ein Seitenschritt oder eine Art seitliche Bewegung verwendet.

ABC ist eine Reihe von Stößen, die natürlich aufeinander folgen und im Allgemeinen auf mehr als eine Linie geworfen werden. ABC besteht im Allgemeinen aus Setups, um den Gegner in eine solche Position zu manövrieren oder eine solche Öffnung zu schaffen, dass der letzte Schlag der Serie eine verwundbare Stelle findet. Sie möchten sicherstellen, dass Ihr Gegner sich von Ihren Angriffen zurückzieht, da er sonst Ihre Angriffskombinationen ersticken kann.

HIA wendet eine immobilisierende Technik (Falle) auf die Hand oder das Bein oder den Kopf des Gegners an (indem es an den Haaren greift), wenn Sie die Angriffslinie stürzen. Immobilisierungsangriffe lassen sich am besten mit einer der anderen vier Angriffsmethoden einrichten, und Fallen können in Kombination oder einzeln ausgeführt werden. Sie verwenden dies, wenn es eine Barriere wie den Arm des Gegners gibt, die Ihre Waffe am Tor hindert, oder wenn Sie den zusätzlichen Schutz wünschen, indem Sie eine bedrohliche Waffe wie eine Faust in der Nähe beim Ausrutschen oder Kontern abdecken. Das Fangen hält den Gegner davon ab, diesen Teil seines Körpers zu bewegen, und bietet Ihnen eine Sicherheitszone, von der aus Sie zuschlagen können. Es kann auch verwendet werden, um eine Öffnung zu erzwingen: Wenn Sie feststellen, dass Ihr Gegner bedeckt ist, würden Sie seine Hand mit ausreichender Kraft und Kraft angreifen, um sie zur Seite zu drehen und eine Öffnung für Ihre Hand am Ausfallschritt zu schaffen. Das Ablenken oder Einklemmen der Hand beim Vorwärtsschreiten schränkt auch die Möglichkeit eines erfolgreichen Jams des Gegners ein. Auch die Obstruktion des Beines als Vorstufe ist sehr effektiv. Könnte auch FIA – Foot Immobilization Attack sein.

Eine PIA beginnt mit einer Finte oder einem unbeabsichtigten Stoß, der darauf abzielt, die Reaktionen des Gegners fehlzuleiten, um eine Linie für den echten Angriff zu öffnen, der sofort folgt. Der Hauptzweck des PIA besteht darin, zu überwinden, wessen Verteidigung stark genug und schnell genug ist, um mit HIA und SDA fertig zu werden. Es wird auch verwendet, um das eigene Angriffsmuster zu variieren. Die Distanz muss gut zur Hälfte durch die Finte geschlossen werden. Die Finte sollte den Gegner dazu bringen zu glauben, dass Sie ihn in einer bestimmten Linie treffen werden; es muss also lang genug sein, um eine Reaktion hervorzurufen. Wenn der Gegner seine Hand oder seinen Arm bewegt, um diese Linie abzudecken, öffnet sich eine andere Linie und der eigentliche Stoß trifft dort. Die Abfolge von Täuschung und echtem Angriff in PIA wird in einer einzigen Vorwärtsbewegung ausgeführt. Darin unterscheidet es sich deutlich von einem SDA, dem eine Finte vorausgeht, bei der es sich um zwei separate Bewegungen handeln würde.

Dies ist ein Gegenangriff, der eingeleitet wird, indem ein Gegner dazu verleitet wird, sich auf einen Zug einzulassen. Sie müssen den Gegner dazu bringen, nach vorne zu schreiten, um in den Bereich „innerhalb der Distanz“ zu gehen, indem Sie beispielsweise eine scheinbare Öffnung lassen. Dann timen Sie seinen Angriff und nageln ihn, während er nach vorne tritt oder sein Gewicht nur nach vorne verlagert oder wenn er Anzeichen von Schwere zeigt, geistig oder körperlich. Der Erfolg dieses Angriffs hängt weitgehend davon ab, ob Sie Ihre wahren Absichten verschleiern. Oder Sie könnten Bewegungen ausführen, die er möglicherweise versucht, auf irgendeine Weise zu timen und zu kontern, wie z. B. einen Jam, den Sie mit einiger Sicherheit vorhersagen können. Sein Engagement wird es ihm nicht erlauben, seine Position oder Deckung schnell genug zu ändern, um erfolgreich mit Ihrem Vergehen fertig zu werden, nachdem seine Technik pariert wurde.

Distanzen

Beim Jeet Kune Do gibt es drei Hauptdistanzen, die im Kampf verwendet werden: die lange Distanz, die mittlere Distanz und die kurze Distanz.

Lange Reichweite: Dies ist die Entfernung, aus der Schläge wie Tritte, gerade Schläge und Tritte aus großer Entfernung effektiv eingesetzt werden können. Es ist auch als „Kickbox-Bereich“ bekannt.

Mittlere Reichweite: Dies ist die Distanz, bei der Schläge wie Jab, Cross, Hook und Uppercut effektiv eingesetzt werden können, und wird als „Boxing Range“ bezeichnet.

Nahbereich: Dies ist die Entfernung, in der Greif-, Fang- und Clinchtechniken effektiv eingesetzt werden können, und wird als „Fangbereich“ bezeichnet.

JKD betont auch, wie wichtig es ist, zwischen diesen Bereichen fließend zu wechseln und sich an die jeweilige Situation anzupassen. Es betont die Verwendung der richtigen Technik für den richtigen Bereich. JKD-Praktizierenden wird beigebracht, sich der Entfernungen und der spezifischen Techniken bewusst zu sein, die für jede einzelne am besten geeignet sind, damit sie die Distanz effektiv kontrollieren und das Tempo des Kampfes diktieren können.

JKD

Attribute

… machen den Kern jeder Sache aus. Die beste Technik ist nutzlos, wenn die nötigen Attribute, wie Koordination, Schnelligkeit und  / oder Timing nicht vorhanden sind oder trainiert werden.  Die größte Kraft kann nicht übertragen werden, wenn die Umsetzung und die Voraussetzungen dafür nicht vorhanden sind. Wir zeigen Dir wie diese Umsetzung erfolgt, und wie man diese Attribute durch Training erwirbt.

Bruce & Dan

DNA
Fight Science

DNA Fight Science...

… ist ein System, das für eine hohe Anpassungsfähigkeit an verschiedene reale Selbstverteidigungssituationen entwickelt wurde. Es basiert auf den Prinzipien „Verteidigung, neuromuskuläre Anpassung und Angriff“ (DNA), die entwickelt wurden, um Praktizierenden ein umfassendes Verständnis dafür zu vermitteln, wie sie sich effektiv verteidigen können.
Das System konzentriert sich auf den Einsatz von Schlag-, Greif- und Bodenkampftechniken sowie auf Situationsbewusstsein und mentale Vorbereitung auf Selbstverteidigungsszenarien.
Es umfasst auch spezifische Trainingsmethoden, die darauf ausgelegt sind, die körperliche und geistige Kondition des Praktizierenden zu verbessern, einschließlich Kraft- und Konditionsübungen, Herz-Kreislauf-Training und sportspezifische Übungen. Darüber hinaus betont Defense Labs DNA Fight Science die Verwendung realistischer Trainingsszenarien und Drucktests, um Praktizierende auf reale Selbstverteidigungssituationen vorzubereiten.

Realistische Selbstverteidigung

Jeder Mensch hat einen angeborenen Instinkt und angeborene Attribute für bestimmte Situationen. Dies setzt unterbewusst ein, und mittels DNA machen wir uns dies zunutze. Wir bauen auf diesen Instinkten und Attributen auf.

Ein System was nicht in einer Trainingshalle geboren wurde, sondern auf der Straße. Dort wo es keine kontrollierten Auseinandersetzungen und Schiedsrichter gibt. Einzelne Aggressoren oder Mehrere. Entferne Dich von der Illusion das in reellen Angriffen zwei faire Gegner aufeinander treffen. Aggressoren suchen keine Gegner, Sie suchen Opfer.

Wir geben Dir das Werkzeug in solchen Situationen zu bestehen. Eine effektive Selbstverteidigung ist eine die nicht auf dem kopieren von Bewegungen und Techniken basiert. Es ist ein sich ständig weiterentwickelndes und anpassendes System in welchem der Mensch im Vordergrund steht. Wir schulen Deine Attribute und machen Dich nicht zu einem Roboter, der einfach nur Dinge nachmacht.

Ralf & Andy Norman
Andy Norman

Was ist DNA Fight Science?

Die DNA Fight Science (Defence Lab) Techniken gehen aber mit Blick auf die unkonventionelle, wirksame Abwehr des Gegners deutlich weiter und nicht nur dies. Es ist nicht die übliche Art der Selbstverteidigung. Führende Experten aus aller Welt der Selbstverteidigung und des Martial Arts, arbeiten ständig daran, den Stand der Techniken nicht nur auf dem höchsten, sondern auch auf dem neuesten Stand zu halten.

DNA Fight Science wurde von Andy Norman entwickelt und hat mittlerweile eine sehr große und ständig wachsende Anhängerschaft.  Andy Norman ist auch der Gründer, seine Entwicklung ist auf Erfahrungen aus verschiedenen Martial Arts-Systemen zurückzuführen und ist dennoch anders!

Bei uns...

lernst Du, wie man sich an verschiedenste Situationen anpasst und entsprechend reagiert. Selbstverteidigung ist mehr als nur auf einen Schlag mit einer Abwehr zu reagieren. Selbstverteidigung ist in allererster Linie Selbstschutz. Dieser wird durch Flucht, Verstecken und Verbarrikadieren erreicht. Die körperliche Selbstverteidigung ist das letzte Mittel. Lerne bei uns auf optische, verbale und körperliche Angriffe zu reagieren. Lerne die Situationen einzuschätzen und dann effektiv damit umzugehen.
Keine in Armeeeinheiten, von Spezialisten ewig gedrillte Techniken, die für die meisten von uns nicht effektiv und ohne jahrelanges Training, anzuwenden sind.
Schnelle Lösungen für jedes Alter und jedes Geschlecht.

Interesse?

Scroll to Top
home
angebot
preise-termine
projekte
info
blog